Kunstfreunde verzeichnen neuen Besucherrekord

Rund 2000 interessierte Besucher, nämlich genau 1924, wurden in unserer diesjährigen Kunstausstellung „Möglichkeiten einer Insel“ im Stadtmuseum Lindau registriert. Das ist neuer Besucherrekord! Auffällig ist dabei, dass sich in dieser Zeit der Nebensaison in Lindau trotzdem noch so viele neugierige Kunstliebhaber auf aktuelle zeitgenössische Kunst mit nachdenklicher Aussage eingelassen haben. Viele Besucher kamen mehrmals und brachten Freunde mit, weil sie ihnen diese Ausstellung unbedingt näher bringen wollten. Besonders gelobt wurde neben der großen Ästhetik der Präsentation die hohe Qualität der Werke und der frische, junge Ansatz der durchdachten Positionen.

Das Experiment, sich dieses Jahr das erste Mal bei der ORF-Langen Nacht der Museen am 1.10. mit zu beteiligen, hat sich als ganz besonders gelungen erwiesen: allein in dieser event-reich organisierten Museumsnacht im Stadtmuseum kamen 420 Personen zusätzlich in die Ausstellung! Viele unserer Künstler waren an diesem Abend in der Ausstellung anwesend und für Fragen und Erklärungen offen. Im Parktheater fand eine Podiumsdiskussion mit den beteiligten Künstlern und eine künstlerische Filmperformance von Johannes Felder statt. Und überall waren auffallend viele junge Leute aus dem Netzwerk unserer jungen Künstler-und Kuratoren-Truppe und mischten sich unter das interessierte und hochmotivierte Publikum, das extra aus dem nahen Vorarlberg angereist war und die Lindauer Kunstliebhaber wohl gelaunt ergänzte.

Die „MÖGLICHKEITEN EINER INSEL“ haben sich als sehr gelungene und anregende Schau erwiesen.
Die Kunstfreunde möchten sich deshalb ganz herzlich bei allen Teilnehmern und Unterstützer dieser Ausstellung bedanken:
den Künstlern JÜRGEN DURNER, JOHANNES FELDER, URBAN HÜTER, LILLI KUSCHEL und PETER MATHIS,
dem Kurator Felix Rundel, dem Kulturamt der Stadt Lindau, speziell Kulturamtsleiter Alexander Warmbrunn und Museumsleiterin Barbara Reil M.A., dem Team im Stadtmuseum, besonders dem Hausmeister Steffen Görnitz. Und der Vorstand bedankt sich natürlich herzlich bei allen Mitgliedern des Kunstvereins „Kunstfreunde Lindau e.V.“, die diese Aktivitäten durch ihre Mitgliedstreue und finanzielle Beiträge unterstützen.

Demnächst beginnen die Planungen und Organisationsschritte für die Ausstellung 2017, die noch einmal in den bisherigen Räumen im Museum stattfinden wird. Auch 2017 werden wir wieder besondere, aktuelle Kunst nach Lindau holen!
Mit der Renovierung, beziehungsweise dem Umbau des Museums, wird dann ab 2018 eine längere Schließung der bisherigen Räume einher gehen. Diese Zeit bis zur Wieder-Eröffnung werden wir mit Aktionen und Präsentationen an anderen Orten in der Stadt oder in ungewohntem Rahmen, dies aber ungebrochen jung und dynamisch, überbrücken. Bleiben Sie gespannt und unterstützen Sie uns weiterhin dabei, moderne Kunst nach Lindau zu holen und aktuell zu präsentieren.