Erfolgreiche Ausstellung mit Tessa Knapp

Die konzeptuelle Video-Installation „It’s Okay“ der Kölner Künstlerin Tessa Knapp, die wir vom 9.9. bis 29.10.2017 im Stadtmuseum gezeigt haben, fand sehr großen Anklang. Weit über 1000 Besucher besuchten gezielt die Monitor-Anordnung in der dreigliedrigen Raumfolge im 1. Stock und ließen sich auf die berührenden Filme der Arbeit „I’m Sorry“ ein. Die fast durchweg positiven Rückmeldungen berichten dabei auch von tiefen persönlichen Erfahrungen bei der meditativen Auseinandersetzung mit dieser durchaus psychologisch bedeutsamen Arbeit.

Wir sind als Kunstverein sehr glücklich, dass es uns gelungen ist, diese Genre-übergreifende und anerkannt gewichtige Installation zu uns nach Lindau zu holen. Sicher werden wir nach dieser Erfahrung auch in Zukunft eine wiederholte Zusammenarbeit mit Tessa Knapp planen.

 

Berührendes Konzert am 29.10. in der Fadeninstallation

Alles war Klang im Raum: Die tiefen Töne der Rahmentrommeln von Mahdi Milla vermischten sich mit den singenden Saxophonklängen von Robert Bernhardt in wunderbar ergänzender und steigernder Weise und erfüllten den gesamten Kirchenraum von St.Stephan. Das war erstklassige und einfühlsame Improvisationsmusik, die völlig auf Raum und Atmosphäre und auf den jeweils Anderen einging und alle Anwesenden berührte.

„It´s Okay“ – gelungene Vernissage

Frauenpower eröffnete die Ausstellung der Kunstfreunde: von links: Dr.Sylvia Wölfle  (Kulturamt Lindau), Barbara Reil M.A. (Leiterin des Stadtmuseums), Uta Weik-Hamann (Vorsitzende der Kunstfreunde Lindau e.V.) und ganz rechts die Kölner Künstlerin Tessa Knapp.

 

Die beeindruckende Ausstellung der Konzeptkünstlerin TESSA KNAPP „It´s Okay“ wurde am Samstag 9.9. im Stadtmuseum Lindau eröffnet. Nach der Begrüßung durch Kulturamtsleiter Alexander Warmbrunn und der Einführung in die Ausstellung durch Uta Weik wurde die Raumfolge mit der Videoinstallation „I´m Sorry“ eröffnet.  Die Vernissage-Gäste konnten die einfühlsame Arbeit, die auf 3 Monitoren gleichzeitig gezeigt wird, still und konzentriert nacheinander auf sich wirken lassen und waren durchweg sehr berührt von den Porträts. Vor dunklem Hintergrund öffnen die Protagonisten der Filme durch den direkten Blick in die Kamera und damit auch zum Betrachter einen unerwarteten Einblick in ihre Emotionen. Spiegelnd vollzieht der Betrachter diese Emotionen nach und wird somit zeitweise  Teil dieser konzeptuellen Arbeit.

Die Ausstellung ist bis Sonntag, 29.Oktober im Stadtmuseum Lindau zu sehen.

 

 

Neue Kontonummer

Für alle, die unserem Verein gerne Spenden zukommen lassen wollen oder anderweitig etwas mit dem Kunstfreunde-Konto zu tun haben: wir haben seit Kurzem eine neue Konto-Nummer!

Bitte vermerken Sie die neue Bankverbindung: Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG, Konto-Nr. 130089001 der Kunstfreunde Lindau, IBAN: DE60650910400130089001.

Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, können wir natürlich Spendenquittungen für Ihre Zuwendungen ausstellen.

Jahreshauptversammlung am 12.07.2017

Unsere JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG findet dieses Mal am Mittwoch, 12. Juli 2017 um 18.30 Uhr statt. Wir treffen uns im „BARISTA“ am Marktplatz, im Nebenraum oben rechts. Die Einladung mit Tagesordnung wurde den Mitgliedern rechtzeitig zugeschickt.

Im Anschluß an die kurze Informations-Sitzung über die Tätigkeit des Kunstvereins im vergangenen Jahr mit dem Ausblick auf die kommenden Aktivitäten gehen wir zur Rauminstallation von Elke Meier gegenüber in St.Stephan. Dort wird gerade eben noch vor der abendlichen Schließung der Portale genügend Licht sein, um die Fadeninstallation zu verfolgen. Wir erhalten eine Erläuterung zur Ausstellung und können uns auch einen Eindruck über die weiteren eingereichten Künstler-Arbeiten zu dieser Kunstaktion informieren.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und zahlreiches Kommen.

Kunstfreunde beteiligen sich an Kunst in St.Stephan

Etwas ganz Besonderes findet zum Reformationsjahr 2017 in der evangelisch-lutherischen Stadtpfarrkirche St.Stephan auf der Insel Lindau statt: Eine raumfüllende Installation der österreichischen Künstlerin Elke Maier wird von April bis November im Kirchenraum zu sehen und mit allen Sinnen zu erfahren sein. Diese Kunst-Aktion wurde vom Vorstand der Kunstfreunde mit initiiert, organisiert und begleitet. Das in einem mehrstufigen Juryverfahren ausgewählte Werk mit dem Titel „zwischen uns“ besteht aus 50.000 m weißen Seidenfäden, die die gesamte Kirche durchziehen und verändern werden. Diese Veränderung des Raums und generell der gewohnten Form durch Kunst kann auch als direkte Versinnbildlichung und Übertragung des Reformationsgedankens verstanden werden.

Seit 20.März arbeitet Elke Maier nun die nächsten Wochen ständig in der Kirche an ihrem Werk, das bis zum 8.April fertig gestellt sein soll. Dann werden die feinen weißen Fäden das Sonnenlicht einfangen und je nach Einstrahlung sichtbar oder unsichtbar ganz neue Raumerfahrungen und Gedankengänge ermöglichen. Weil die Arbeit fast immateriell ist und mehr aus den Zwischenräumen und Licht besteht, findet auch die Vernissage zu gut beleuchteten Zeiten und besten Lichtverhältnissen am Samstag, 8.April, mittags um 15 Uhr statt. Seien Sie dazu herzlich eingeladen!

Einladung zu einer außerordentlichen Sitzung für alle Mitglieder des Vereins

Am Montag, dem 29. Februar 2016 findet eine außerordentliche Vereins-Versammlung statt.

Treffpunkt ist um 19 Uhr im Nebenraum des Café Barista (Marktplatz).

In dieser (kurzen) Sitzung geht es ausschließlich um die Abstimmung zu einer notwendigen Neufassung der Vereins-Satzung. Um zahlreiche Beteiligung wird gebeten.

Im Anschluss wird noch ein kurzer Ausblick auf die diesjährigen Termine und Planungen des Vereins gegeben und ein wenig über die kommende Ausstellung verraten.