save the date: 29.10.17

„inmoVEment“

Ein weiteres Ereignis, zu dem wir Sie jetzt schon vorab herzlich einladen wollen, ist das von uns initiierte Konzert mit MAHDI MILLA und seinen Kollegen von „inmoVEment“. Sie werden am SONNTAG, 29.OKTOBER 2017 um 19 Uhr in der evangelischen Stadtpfarrkirche St.Stephan (auf der Insel Lindau) IMPROVISATIONSMUSIK innerhalb der Faden-Installation von Elke Maier spielen, eine Musik, die von der Atmosphäre beeinflusst wird und nur im Augenblick besteht… Es spielen Mahdi Milla (Percussion), Martin Deuring (Kontrabass) und Robert Bernhardt (Saxophon).

Der Eintritt ist frei, aber es wird um Spenden gebeten.

„It´s Okay“ – gelungene Vernissage

Frauenpower eröffnete die Ausstellung der Kunstfreunde: von links: Dr.Sylvia Wölfle  (Kulturamt Lindau), Barbara Reil M.A. (Leiterin des Stadtmuseums), Uta Weik-Hamann (Vorsitzende der Kunstfreunde Lindau e.V.) und ganz rechts die Kölner Künstlerin Tessa Knapp.

 

Die beeindruckende Ausstellung der Konzeptkünstlerin TESSA KNAPP „It´s Okay“ wurde am Samstag 9.9. im Stadtmuseum Lindau eröffnet. Nach der Begrüßung durch Kulturamtsleiter Alexander Warmbrunn und der Einführung in die Ausstellung durch Uta Weik wurde die Raumfolge mit der Videoinstallation „I´m Sorry“ eröffnet.  Die Vernissage-Gäste konnten die einfühlsame Arbeit, die auf 3 Monitoren gleichzeitig gezeigt wird, still und konzentriert nacheinander auf sich wirken lassen und waren durchweg sehr berührt von den Porträts. Vor dunklem Hintergrund öffnen die Protagonisten der Filme durch den direkten Blick in die Kamera und damit auch zum Betrachter einen unerwarteten Einblick in ihre Emotionen. Spiegelnd vollzieht der Betrachter diese Emotionen nach und wird somit zeitweise  Teil dieser konzeptuellen Arbeit.

Die Ausstellung ist bis Sonntag, 29.Oktober im Stadtmuseum Lindau zu sehen.

 

 

Neue Kontonummer

Für alle, die unserem Verein gerne Spenden zukommen lassen wollen oder anderweitig etwas mit dem Kunstfreunde-Konto zu tun haben: wir haben seit Kurzem eine neue Konto-Nummer!

Bitte vermerken Sie die neue Bankverbindung: Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG, Konto-Nr. 130089001 der Kunstfreunde Lindau, IBAN: DE60650910400130089001.

Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, können wir natürlich Spendenquittungen für Ihre Zuwendungen ausstellen.

Jahreshauptversammlung am 12.07.2017

Unsere JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG findet dieses Mal am Mittwoch, 12. Juli 2017 um 18.30 Uhr statt. Wir treffen uns im „BARISTA“ am Marktplatz, im Nebenraum oben rechts. Die Einladung mit Tagesordnung wurde den Mitgliedern rechtzeitig zugeschickt.

Im Anschluß an die kurze Informations-Sitzung über die Tätigkeit des Kunstvereins im vergangenen Jahr mit dem Ausblick auf die kommenden Aktivitäten gehen wir zur Rauminstallation von Elke Meier gegenüber in St.Stephan. Dort wird gerade eben noch vor der abendlichen Schließung der Portale genügend Licht sein, um die Fadeninstallation zu verfolgen. Wir erhalten eine Erläuterung zur Ausstellung und können uns auch einen Eindruck über die weiteren eingereichten Künstler-Arbeiten zu dieser Kunstaktion informieren.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und zahlreiches Kommen.

Unser Mitglied René Geier beim Künstlersymposium Kluftern

Unser Vereinsmitglied, der Steinbildhauer René Geier ist einer von 4 Künstlern, die 12 Tage (27.6. – 9.7.) in der Ortsmitte von Friedrichshafen-Kluftern, genauer um die Pfarrkirche St.Gangolf, beim „Künstlersymposium Kluftern“ arbeiten. Das Thema des Symposiums ist „Macht und Pracht“, das von den teilnehmenden Künstlern kritisch aufgegriffen wird.

Unter dem link >kunstweg.eu<  finden sich genaue Angaben und eine Projektbeschreibung.

Unser Mitglied Uta Weik stellt in Konstanz aus

Ein Hinweis: Unser Vereins-Mitglied Uta Weik veranstaltet am 1.7.17 eine Vernissage im Wasserturm Stromeyersdorf in Konstanz, zu der sie alle Interessierten und deren Freunde herzlich einlädt. Vom 1.-23.7. werden dort Bilder zu sehen sein, die Reflexionen, Erinnerungen und Gedanken am Wasser malerisch-grafisch thematisieren. Unser Vorstands-Mitglied Dr. Andrea Krogmann-Zipse wird am 1.7. um 18 Uhr mit einem Künstlergespräch in die Ausstellung einführen.

Weitere Infos unter www.wasserturm-stromeyersdorf.de

save the date

 

Die nächste von uns Kunstfreunden organisierte Ausstellung zeitgenössischer Kunst startet mit der Vernissage am Samstag, 9.September 2017 um 18 Uhr im Stadtmuseum Lindau: „IT’S OKAY“, eine Einzelausstellung der Kölner Konzept-Künstlerin TESSA KNAPP, die in der großen Raumflucht im 1.Stock des Museums bis zum Sonntag, 8.Oktober 2017 dauern wird.
Notieren Sie sich schon jetzt das Datum in Ihrem Kalender!

EINLADUNG KNAPP

Parallel dazu und im gleichen Zeitraum findet eine Gemälde-Ausstellung unseres Ehrenmitglieds und Lindauer Kulturpreisträgers HONEST SCHEMPP in den Erdgeschoß-Räumen des Museums statt. Die Vernissage ist am Sonntag, 10.September 2017 um 16 Uhr im Gewölbesaal des Heilig Geist-Hospitals.

EINLADUNG SCHEMPP

Ein weiteres Ereignis, zu dem wir sie jetzt schon vorab herzlich einladen wollen, ist das von uns initiierte Konzert mit MAHDI MILLA und seinen Kollegen von „inmoVEment“ ! Sie werden am Sonntag, 29.Oktober 2017 um 19 Uhr in der evangelischen Stadtpfarrkirche St.Stephan IMPROVISATIONSMUSIK innerhalb der Faden-Raum-Installation von Elke Maier spielen, eine Musik, die von der Atmosphäre beeinflußt wird und nur im Augenblick besteht…  Es spielen Mahdi Milla (Percussion), Martin Deuring (Kontrabass) und Robert Bernhardt (Saxophon).

Zu allen diesen Kunst- und Kultur-Ereignissen laden wir Sie ganz herzlich ein!

Weiteres Kulturprojekt in St.Stephan am 19.5.2017

Ein weiteres Kulturprojekt zum Lutherjahr wird am Freitag, 19. Mai 2017 um 18.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche St.Stephan auf der Insel Lindau eröffnet.

Wir Kunstfreunde freuen uns ausdrücklich, wenn zu der von uns mit initiierten Kunstinstallation von Elke Meier in St.Stephan zum Lutherjahr weitere unterschiedliche Projekte die Kultur bereichern.

So wird in einem „Geschichtspfad“ auf der Insel ein spezielles Kulturprojekt des Kulturamts unter dem Titel „RE.LI 2017 – Die Reformation in Lindau“ dieses Jahresthema behandeln. Das Kulturamt der Stadt Lindau lädt dabei zu einer Suche nach den Spuren der Reformation in Lindau ein. Entlang dieses Geschichtspfads, dessen Ziel die Ehemals Reichsstädtische Bibliothek (ERB) ist, soll in Bildern, Büchern und Objekten eine turbulente Epoche der Lindauer Vergangenheit vorgestellt werden.

In direktem Dialog zur beeindruckenden Rauminstallation von Elke Meier, die noch bis einschließlich 5. November in St.Stephan zu sehen und zu erleben sein wird, findet mit einem Sektempfang die Eröffnungsveranstaltung dieses Geschichtspfads im Rahmen der langen Nacht der Kirchen statt. Anschließend wird dann auf dem Weg von St.Stephan zum Alten Rathaus „RE:LI-light“ eine Etappe des Reformationspfades darstellen.

Herzliche Einladung zur Vernissage in St.Stephan am 8.April um 15 Uhr

„ZWISCHEN UNS“ ist der Titel der Rauminstallation/Intervention der Künstlerin Elke Meier, die ab 9.April bis zum 5. November 2017 in der evangelischen Stadtpfarrkirche St.Stephan auf der Insel Lindau zu erleben ist.
Aus Anlass des Reformationsjahres 2017 hat Elke Meier 50000m feinste weiße Seidengarn-Fäden zu einer raumfüllenden Installation verarbeitet.

Die Kunstfreunde haben sich intensiv an Idee, Organisation und Durchführung des Projekts beteiligt und laden deshalb, zusammen mit den weiteren Initiatoren der Gemeinden St.Stephan-Christuskirche herzlich zur Eröffnungsveranstaltung ein.

Vernissage ist am Samstag, 8.April 2017 um 15 Uhr in St.Stephan.

Kunstfreunde beteiligen sich an Kunst in St.Stephan

Etwas ganz Besonderes findet zum Reformationsjahr 2017 in der evangelisch-lutherischen Stadtpfarrkirche St.Stephan auf der Insel Lindau statt: Eine raumfüllende Installation der österreichischen Künstlerin Elke Maier wird von April bis November im Kirchenraum zu sehen und mit allen Sinnen zu erfahren sein. Diese Kunst-Aktion wurde vom Vorstand der Kunstfreunde mit initiiert, organisiert und begleitet. Das in einem mehrstufigen Juryverfahren ausgewählte Werk mit dem Titel „zwischen uns“ besteht aus 50.000 m weißen Seidenfäden, die die gesamte Kirche durchziehen und verändern werden. Diese Veränderung des Raums und generell der gewohnten Form durch Kunst kann auch als direkte Versinnbildlichung und Übertragung des Reformationsgedankens verstanden werden.

Seit 20.März arbeitet Elke Maier nun die nächsten Wochen ständig in der Kirche an ihrem Werk, das bis zum 8.April fertig gestellt sein soll. Dann werden die feinen weißen Fäden das Sonnenlicht einfangen und je nach Einstrahlung sichtbar oder unsichtbar ganz neue Raumerfahrungen und Gedankengänge ermöglichen. Weil die Arbeit fast immateriell ist und mehr aus den Zwischenräumen und Licht besteht, findet auch die Vernissage zu gut beleuchteten Zeiten und besten Lichtverhältnissen am Samstag, 8.April, mittags um 15 Uhr statt. Seien Sie dazu herzlich eingeladen!