„Möglichkeiten einer Insel“

Bald ist es soweit: die kommende Ausstellung der Kunstfreunde Lindau im Stadtmuseum vom 24.9. bis 23.10.2016 heißt „Möglichkeiten einer Insel“. Sie wird kuratiert von unserem Vorstandsmitglied Felix Rundel. Er wird spannende Positionen zur inneren und äußeren Insel eines Jeden, aber besonders von 5 ausgewählten Künstlern aus Deutschland und Österreich zeigen.

Neuer Vereins-Vorstand

In der Jahreshauptversammlung der Kunstfreunde Lindau e.V. am Mittwoch, 29.6. wurde bei den fälligen Neuwahlen ein neuer Vorstand installiert. Für die vier zu besetzenden Ämter wurden folgende Vereinsmitglieder gewählt: Uta Weik-Hamann (1. Vorsitzende), Dr. Andrea Krogmann-Zipse (stellvertretende Vorsitzende), Monika Lang (Schatzmeisterin), Felix Rundel (Schriftführer); in den künstlerischen Beirat wurde Korbinian Kainz gewählt.

die 4 neuen Vorstände v.l.n.r.: Felix Rundel, Uta Weik-Hamann, Dr.Andrea Krogmann-Zipse, Monika Lang.
die 4 neuen Vorstände v.l.n.r.: Felix Rundel, Uta Weik-Hamann, Dr.Andrea Krogmann-Zipse, Monika Lang.

Das genaue Protokoll der Jahreshauptversammlung kann unter der Rubrik „Verein“ nachgelesen werden.

Nächster Termin: 29.6.2016

Unbedingt schon einmal vormerken: am Mittwoch, 29. Juni 2016 wird unsere diesjährige Jahres-Hauptversammlung stattfinden!
Wir werden uns um 18 Uhr im Remisen-Nebenraum im „Cavazzo“, dem Innenhof des Stadtmuseums treffen. Dieses Mal werden außer den üblichen (kurzen) Vereins-Interna auch Neuwahlen zum Vorstand stattfinden. Da nur 4 Vorstandsmitglieder gewählt werden müssen, wird auch das ziemlich schnell vonstatten gehen können, so dass wir noch fit genug sein müssten für den mit Spannung erwarteten anschließenden Vortrag unseres Kurators Felix Rundel, der uns differenziert das Konzept der kommenden Ausstellung erläutern wird (mit einigen Besonderheiten über die geplante Kunst und die Künstler).

Neues vom Kurator der nächsten Ausstellung

Felix Rundel, der Kurator unserer kommenden Ausstellung im September 2016 hat erste Informationen über die Planungen gegeben. Es wird eine konzeptionelle, nicht unpolitische, sondern engagierte Ausstellung zum Thema “ Möglichkeiten einer Insel“ (auf der Insel Lindau) sein, bei der vier Künstler ihre Meinung, Betroffenheit, Befindlichkeit zum umgebenden Welt- und Tagesgeschehen und ihre Positionierung dazu in ihre aktuell für die Ausstellung konzipierten neuen künstlerischen Arbeiten einfliessen lassen.

Die Namen der Künstler: Johannes Felder (Malerei), Urban Hüter (Bildhauerei), Jürgen Durner (Malerei) und Peter Mathis (Fotografie).

Die neue Satzung gilt!

Die von den Mitgliedern am 29.2. beschlossene neue, moderne Vereins-Satzung ist nun vom Registergericht anerkannt und eingetragen und gilt seit 7.4.2016 ! Sie kann jederzeit in der Rubrik „Verein“ nachgelesen werden.

Die nächste Mitgliederversammlung mit Neuwahlen (vermutlich Ende Mai) kann nun schon nach den neuen Statuten stattfinden. Eine diesbezügliche Einladung wird demnächst ergehen…

Einstimmiges Votum für Neue Satzung

In der außerordentlichen Mitgliederversammlung am Montag, 29.2. haben sowohl die anwesenden Mitglieder als auch diejenigen, die sich im Vorfeld schriftlich gemeldet hatten, eine klare Entscheidung getroffen: wie vom Vorstand vorgeschlagen, soll ab sofort eine völlig überarbeitete Neue Satzung für den Kunstverein gelten. 18 Mitglieder des Vereins teilten schriftlich ihren Willen für eine Satzungs-Neufassung mit. Dies ist (im Sinne der bisher gültigen Satzung) „mit der Mehrheit der abgegebenen Stimmen entschieden“. Der Vorstand bemüht sich nun, schnellstmöglich die neue Satzung auf den Weg zu bringen. Das diesbezügliche Schreiben mit den notwendigen Unterlagen ist bereits auf dem Weg zum Registergericht nach Kempten!

Einladung zu einer außerordentlichen Sitzung für alle Mitglieder des Vereins

Am Montag, dem 29. Februar 2016 findet eine außerordentliche Vereins-Versammlung statt.

Treffpunkt ist um 19 Uhr im Nebenraum des Café Barista (Marktplatz).

In dieser (kurzen) Sitzung geht es ausschließlich um die Abstimmung zu einer notwendigen Neufassung der Vereins-Satzung. Um zahlreiche Beteiligung wird gebeten.

Im Anschluss wird noch ein kurzer Ausblick auf die diesjährigen Termine und Planungen des Vereins gegeben und ein wenig über die kommende Ausstellung verraten.

ZEIT
KUNST
ZEIT
(20. September – 18. Oktober 2015)

eine Ausstellung der Kunstfreunde Lindau e.V. im Stadtmuseum Lindau

Zeitgeschichte · Kunstgeschichte · Zeitdokumente · Zeitabläufe · Vergänglichkeit

kunstzeit-768x1931

Rückblick und Erinnerung machen bewusst, wie schnell Zeit vergeht, besonders beim Betrachten von Kunstgegenständen und Objekten früherer Zeiten. Spuren von Abnutzung oder Zerstörung machen Vergänglichkeit deutlich und zeigen auf, wie schnell Auffassungen, Geschmäcker und vermeintlich unumstößliche Erkenntnisse und Ideale wie Moden der Zeit unterworfen sind.
Künstler hatten zu allen Zeiten ein Gespür für die Spuren der Zeit. Und je schneller der Takt ist, je schneller die Zeit zu vergehen scheint oder ihre Ergebnisse hinterlässt, desto mehr fühlen sich Künstler in der Verantwortung, diese Spuren aufzuzeigen und zu verarbeiten.
Die Kunstfreunde Lindau versammeln in dieser Ausstellung verschiedene Künstlerpersönlichkeiten, die sich mit dem sichtbaren Verlauf von Zeit beschäftigen, Vergänglichkeit thematisieren oder Zeitdokumente, beispielsweise aus der Kunstgeschichte, zitieren und verarbeiten. Ihre Werke vertreten alle Sparten der Kunst: Malerei, Skulptur, Grafik, Fotografie und Film. Die Künstler sind alle Kinder des 20. oder gar 21. Jahrhunderts und entstammen zwar zum Teil der Region (Lindau, Lindenberg), sind aber zum Studium „in die Welt hinaus gezogen“ oder sind gleich dort verankert (Berlin).

Künstler

  • SUSI POP (Berlin): Zitate aus der Kunstgeschichte in pink (z.B. von Rembrandt, Giacometti); großformatige Drucke auf Leinwand
  • LEONIE FELLE (Lindenberg, München): großformatige Fototapeten, Installationen, Fotografie; Zeit-Abläufe, Vergänglichkeit
  • UTA WEIK (Lindau): Malerei auf Leinwand, Fotografie; Zitate aus der Kunstgeschichte (Gianbatista Tiepolo), Zeit-Abläufe, Vergänglichkeit
  • RENÉ GEIER (Lindau): Skulptur; Fotografien von der Wiedererstellung der zerstörten Figur am Hafen der Villa Leuchtenberg
  • MARTIN THOMANN (Lindau) 1915-2007: Aquarelle; Zeitdokumente, Festhalten von Erinnerungen und Ansichten zerstörter oder abgerissener Gebäude in Lindau
  • YUKIHIRO TAGUCHI (Berlin): Videofilm zum Ablauf von Zeit